Krk – Kastell der Frankopanen

Bevor ich euch auf einen Rundgang über die Insel Krk mitnehme, möchte ich euch das Frankopanenkastell in der Stadt Krk zeigen.

Das Kastell wurde von der kroatischen Fürstenfamilie der Frankopanen im 12. und 13. Jahrhundert errichtet.

Von oben aus hat man einen Guten Blick aus Meer und auf die Marienkathedrale. Leider war das Wetter nicht so schön, wie im Reiseführer.

20140902_0958 20140902_1003 20140902_1004 20140902_1005 20140902_1008 20140902_1010 20140902_1014

 

 

 

20140902_1015

Schiffe: Dienstag in Laboe

Endlich ist es soweit: Ich habe ein paar Schiffsbilder für euch. Aber nicht aus meinem Archiv. Da diese Woche die Vormann Jantzen, einer der Rettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, zusätzlich zur Berlin in Laboe war, musste ich unbedingt ein paar neue Photos machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Waldspaziergang

Ich weiß, dass ihr auf die versprochenen Schiffe wartet, aber zunächst habe ich für euch Bilder von heute. Ich war mit Hauke von Onyx studios im Schlosswald unterwegs.

Mit diesem Portrait wünsche ich ihm eine gute Reise, da er für ein Jahr nach England geht. Was er da erlebt, erzählt er hier.

 

Gemeinsam waren wir auf der Suche nach Pflanzen und Tieren, Wasser und Steinen. 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Stunden dauerte der Wechsel zwischen Sonne und Regen, der uns abwechslungsreiche Bild- und Lichtsituationen bot, aber leider weniger Lichtstärke.

Ich hoffe, wir bekommen hier bald wieder richtig Sommer!

 

 

Weiter geht’s: Wasser

So. Nach meiner Abschweifung von Montag  gehts jetzt wie versprochen weiter mit dem Wasser: Ich mag es in süß, salzig, fest, flüssig oder gasförmig, als spiegelglatter See, tobendes Meer oder rauschender Bach. davon hier ein paar Archivbilder:

Nächste Woche bringe ich euch noch ein paar Schiffe mit. Wer nicht so lange warten kann schaut bitte hier.

Bis dann

Jakob

Heute am Hafen

Eigentlich wollte ich ja mit Wasserfällen und Sonnenuntergängen aus meinem Archiv diesen Beitrag ausfüllen… doch heute Abend am Strand und am Hafen habe ich mich dagegen entschieden.

Wildgänse rauschen durch die Nacht – mit schrillem Schrei nach Norden.
Unstete Fahrt!  Habt acht, habt acht! Die Welt ist voller Morden.

Rausch zu, fahr zu, du graues Heer, Rausch zu, fahr zu, nach Norden!
Zieht ihr nach Süden übers Meer, was ist aus uns geworden?

Walter Flex (1887-1917)


 

  

Der Abend im Hafen scheint ruhig.

Doch langsam braut sich was zusammen.

Schließlich verdeckt eine ausgewachsene Regenfront die Sonne.