Kälte und Schlammwetter

Zehn Tage ists her, da wars hier klirrend kalt, was mich aber nicht abhielt, mit dem ersten Sonnenstrahl in die Stiefel zu steigen und loszuziehen:

20161114_0800

Morning has broken,
Morning has broken,
like the first morning.
like the first morning.

20161114_0815

Mitten in der Stadt – direkt bei mir um die Ecke, liegt dieser Baggersee am Rande einer Flussaue, Die Sonne ging zwar erst gegen acht auf, trotzdem war hier kein Mensch.

20161114_0820-2

Immer wieder finde ich es schön, die Sonne aufgehen zu sehen, es ist die schönste Tageszeit für Photos, finde ich. Meist weniger los, als beim Sonnenuntergang, Nebel überm Wasser…

20161114_0828

Auf dem Rückweg vom Morgenspaziergang traf ich noch den Freund hier an:

20161114_0852-3

Inzwischen ist es wieder wärmer – aber nicht unbedingt schöner – geworden:

20161120_0957
Morgengymnastik

20161120_1108-4

Erinnert ihr euch noch an die Krähe mit der Nuss? Der Eichelhäher gehört auch zu den Rabenvögeln, und der Futterneid ist genau so groß:20161120_1109-2

 

3 Gedanken zu “Kälte und Schlammwetter

  1. Hi Jakob,
    Stimmungsvoll die Fotos am Teich mit dem Nebel, gefallen mir sehr gut.
    Bei Nr. 4 & 5 hätte ich mir ’nen etwas geraderen Horizont gewünscht, nur meine Meinung.
    Den Eichelhäher-Nussdieb hast du auch fein erwischt !
    Liebe Grüße !

    • Danke sehr! Das waren zwei Eichelhäher, der zweite wollte dem andern die Nuss abjagen.
      Bei der fünf geb ich dir recht, die war am Gestreckten Arm, Kamera direkt auf der Wasseroberfläche geschossen.
      Die vier ist gerade ausgerichtet.
      Liebe Grüße
      Jakob

Schreibe einen Kommentar